HOME

Qualifikation

Die 3. beste Zeit reicht leider nicht für das Finale um Gold, somit bleibt das kleine Finale gegen die Australierinnen um Bronze!
China und Russland, die Top Favoriten bestreiten das Finale!
Foto; Dave Rietbergen, Kristina Vogel, WM London 2016, Teamsprint

Finalläufe

Um Gold geht es für Russland und China
Die Russinnen holen den WM Titel in 32.670 sek. Die Chinesinen werden relagated, zurückgesetzt und holen Silber.

Im kleinen Finale um Bronze holt Kristina Bronze mit Ihrer Teamkollegin, Miriam Welte, in 32.740 sek gegen die Australierinnen, 32.871 sek.
Glückwunsch!
Miriam und Kristiina, 3. Platz Teamsprint Damen, London WM 2016
Foto; @frontalvision.com/turus.net
Podium Damen Teamsprint, WM London 2016, von rechts: Silber-China, Gold- Frankreich, Bronze-Deutschland
Foto; @frontalvision.com/turus.net

Das deutsche Männerteam, ohne Max Levy, gewinnt Bronze. Gold holt Neuseeland 43.257 sek vor Niederlande 43.469 sek.
Bronze Deutschland 43.536 sek vor Frankreich, 43.577 sek.


Zurück

CO-SPONSOREN

look

Heidelberger Betonelemente

SHIMANO Paul Lange & Co

casco helme

Mavic